Martanteile der Mobilfunkanbieter

Marktanteil der Mobilfunkanbieterinnen in der Schweiz

Marktanteile der Mobilfunkanbieterinnen in der Schweiz
Quellen: Betreiberinnen

Auf dem inzwischen gereiften Schweizer Mobilfunkmarkt blieb die Zahl der Kundinnen und Kunden 2017 mit 11 419 000 Nutzerinnen und Nutzern stabil.

Ende 2017 zählte Swisscom 6 637 000 Mobilfunkkundinnen und -kunden, das sind geringfügig mehr als im Vorjahr (+0,4 %). Ein Zuwachs um 90 000 Kunden bei den Abonnementen (Postpaid-Angebote) steht einem Verlust von 65 000 Prepaid-Kunden gegenüber. Sunrise verzeichnete einen Rückgang von 1,4 % und zählte Ende Jahr 2 876 000 Mobilfunkkunden. Der beachtliche Zuwachs im Postpaid-Segment (+109 000 Kunden) vermochte die rückläufigen Kundenzahlen im Prepaid-Segment (–149 000) nicht wettzumachen. Salt gewann sowohl bei den Abonnementen (1 223 000 Kunden, +1,7 %) als auch im Prepaid-Segment (683 000, +2 %) hinzu und zählte Ende Jahr insgesamt 1 906 000 Mobilfunkkundinnen und -kunden.

Ende 2017 lag der Marktanteil von Swisscom bei rund 58 % und derjenige von Sunrise bei 25 %, jener von Salt betrug 17 %.

Die Kabelnetzbetreiberinnen zählten zum gleichen Zeitpunkt 150 000 Mobilfunkkundinnen und -kunden, wovon mehr als drei Viertel (115 000) auf UPC entfielen. Sie könnten sich längerfristig zu ernstzunehmenden Mitbewerbern auf diesem Markt entwickeln. Derzeit liegt der Marktanteil der CATV-Betreiberinnen bei knapp über 1 %.  

Diese Zahlen basieren auf der 12-Monate-Regel. Bei dieser Regel werden - neben den Postpaid-Kunden - alle aktiven SIM-Karten von Prepaid-Kunden gezählt, die innerhalb der letzten 12 Monate mindestens eine aus- oder eingehende Verbindung hergestellt haben.

Letzte Änderung 23.05.2018

Zum Seitenanfang

https://www.comcom.admin.ch/content/comcom/de/home/dokumentation/zahlen-und-fakten/mobilfunkmarkt/martanteile-der-mobilfunkanbieter.html