Digitales Fernsehen

Marktanteile Digital TV in der Schweiz

Digital TV 2021
ohne Satellite/Terrestrial
Quellen: Betreiberinnen, Suissedigital

Auch in diesem Marktsegment verändert die Fusion von Sunrise UPC das Kräfteverhältnis zwischen den Hauptakteuren erheblich.

Swisscom behauptet ihre starke Stellung, die sie 2015 von UPC übernommen hatte. Nachdem die historische Anbieterin im Jahr 2020 rund 1000 Kundinnen und Kunden verloren hatte und im ersten Quartal nicht erfolgreich war (–7000 Kunden), konnte sie in den drei folgenden Quartalen wieder einen Aufwärtstrend verzeichnen, indem sie in den letzten neun Monaten 11 000 und im gesamten Jahr 4000 neue Kundinnen und Kunden gewann. Swisscom zählt somit 1,59 Millionen Digital-TV-Abonnentinnen und -Abonnenten und ihr Marktanteil hat sich auf 41 % Ende 2021 erhöht.

Zum gleichen Zeitpunkt lag der Marktanteil von Sunrise UPC bei fast 32 % (zur Erinnerung: 2020 Sunrise 8 % und UPC 24 %). Dass Sunrise UPC im ganzen Jahr 2021 rund 4000 Kundinnen und Kunden dazugewann, liegt an einem guten ersten Quartal (+6900 Kunden); die neue Gesellschaft verlor in den zwei folgenden Quartalen Kundschaft (–2400 im zweiten Quartal und –1400 im dritten Quartal), bevor auch sie wieder auf den Wachstumspfad zurückkehrte und im vierten Quartal 3800 Kundinnen und Kunden dazugewann.  

Bei Quickline, dem Verbund mehrerer Kabelnetzbetreiberinnen, nahm die Zahl der TV-Kunden im Vergleich zum Vorjahr leicht ab (-10 000 bzw. -3,2 %). Mit 312 260 TV-Kunden per Ende 2021 lag der Marktanteil von Quickline bei rund 8 %. Der Marktanteil der anderen Kabelnetzbetreiberinnen erreichte etwa 15 % und derjenige von Salt bei 4 %.

Letzte Änderung 20.05.2022

Zum Seitenanfang

https://www.comcom.admin.ch/content/comcom/de/home/dokumentation/zahlen-und-fakten/breitbandmarkt/digitales-fernsehen.html