Breitband-Penetration

Marktdurchdringung der Breitband-Anschlüsse in den OECD-Ländern (per 100 Einwohner, 2021)

OCDE BB penetration 4Q2021

Die Schweiz verfügt über eine sehr leistungsstarke Breitbandinfrastruktur. Insgesamt profitiert die Volkswirtschaft vom Wettbewerb zwischen verschiedenen Infrastrukturen und Dienstleistungen, weil die Konsumentinnen und Konsumenten so mehr Wahlmöglichkeiten haben.

Die Zahl der Breitband-Abonnemente auf dem Festnetz ist in der Schweiz hoch. Mit 48,4 % der Bevölkerung, die Ende 2021 über einen Breitband-Internetzugang verfügten, festigte die Schweiz ihre Spitzenposition im OECD-weiten Vergleich: Sie lag weiterhin vor Frankreich (46,1 %), Norwegen (44,9 %) und Dänemark (44,6 %). Im gleichen Zeitraum betrug der Durchschnitt der OECD-Länder 34,4 % und derjenige der EU-Länder 37,2 % (Juli 2021).


Entwicklung der Breitband-Anschlüsse in den OECD-Ländern, Top 7 der führenden Länder, 2006-2021 (per 100 Einwohner)

OCDE BB penetration Top 7 4Q2021

Letzte Änderung 03.08.2022

Zum Seitenanfang

https://www.comcom.admin.ch/content/comcom/de/home/dokumentation/zahlen-und-fakten/breitbandmarkt/breitband-penetration.html