Breitband-Penetration

Marktdurchdringung der Breitband-Anschlüsse in den OECD-Ländern
(per 100 Einwohner, Juni 2018)

OECD Broadband 2Q2018
Quelle: OECD

Die Schweiz verfügt über eine sehr leistungsstarke Breitbandinfrastruktur. Insgesamt profitiert die Volkswirtschaft vom Wettbewerb zwischen verschiedenen Infrastrukturen und Dienstleistungen, weil den Konsumentinnen und Konsumenten dadurch ein grösseres Angebot zur Verfügung steht.

Mehr als 47,5 % der Schweizer Bevölkerung verfügten Ende Juni 2018 über einen Breitband-Internetanschluss. Damit festigte die Schweiz ihre Spitzenposition im OECD-weiten Vergleich. Sie liegt deutlich vor Dänemark (43,4 %), Frankreich (42,9 %) und den Niederlanden (42,9 %). Der Durchschnitt der OECD-Länder beträgt 30,7 %, derjenige der EU-Länder 34,7 % (Juli 2018).

Entwicklung der Breitband-Anschlüsse in den OECD-Ländern, Top 7 der führenden Länder, 2004-2018 (per 100 Einwohner)


Entwicklung der Breitband-Anschlüsse in den OECD-Ländern, Top 7 der führenden Länder, 2004-2018 (per 100 Einwohner)

OECD Broadband Top 7 2Q2018
Quelle: OECD

Letzte Änderung 13.05.2019

Zum Seitenanfang

https://www.comcom.admin.ch/content/comcom/de/home/dokumentation/zahlen-und-fakten/breitbandmarkt/breitband-penetration.html